Tierschutz Nienburg

"Drakenburger Heide" e.V.

Voraussetzungen für ein Haustier

Mi, 18.Juni 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

Voller Stolz möchten wir ihnen unser erstes Infoblatt zum Thema „Tierschutz“ präsentieren.

Der Verfasser Andreas Popp ist Unternehmer sowie Buchautor und ist seit vielen Jahren als Dozent für Makroökonomie bekannt. Er setzt sich seid Jahren schon für die Haus- u. Wildtierhilfe e.V. ein und hilft nun unserem Verein bei der Veröffentlichung von eigenen Tierschutzinformationsblättern.

Diesen Artikel erhalten sie auch als PDF-Datei

Voraussetzungen für ein Haustier

In vielen Familien oder bei Paaren ist eine regelmäßige Diskussion über die Anschaffung eines Haustieres auszumachen. Gerade kleinere Kinder wünschen sich von ganzem Herzen ein „niedliches“ Kuscheltier, was sehr gut nachvollziehbar ist. Tiere bringen Freude und Wärme in die Familie und durch den Umgang mit diesen Geschöpfen entwickelt sich oft gerade bei Kindern eine hohe Bereitschaft, unsere Mitlebewesen zu achten und zu schützen.
Vor der Anschaffung eines neuen Familienmitglieds sollten allerdings dringend einige Grundlagen abgeklopft werden, um sich selbst Enttäuschungen zu ersparen und die Tiere nicht durch eine falsche Entscheidung unglücklich zu machen.
Jedes Tier ist ein Geschöpf mit spezifischen Eigenschaften und Ansprüchen, über die man sich sehr genau informieren sollte, denn nicht jede Art Tier passt zu allen Menschen oder zu einer bestimmten Umgebung.

Machen Sie sich vorher unbedingt bewusst:
– Sie benötigen für verschiedene Tiergattungen unterschiedlich viel Zeit. Ein Hund braucht z.B. neben den regelmäßigen Spaziergängen viel Ansprache und Beschäftigung, aber auch eine Katze liebt soziale Kontakte und ist nicht anspruchslos.
– Da ein Tier mehrere oder gar viele Jahre leben kann, überlegen Sie bitte sehr gut, ob Sie eine nachhaltige Versorgung, Pflege und Zuneigung gewährleisten können.
– Alle(!) Familienmitglieder müssen mit der Anschaffung eines Tieres einverstanden sein.
– Kinder versprechen vor dem Einzug des neuen Familienmitgliedes hoch und heilig, die Versorgung des Tieres zu übernehmen, doch die Eltern müssen sich sehr klar darüber sein, dass sie oft letztlich die Arbeit und Pflege übernehmen müssen.
– Vor der Anschaffung sollte sich die Familie über das entsprechende Tier genauestens informieren, welche typischen Bedürfnisse es hat, um sich wohlzufühlen und ob Sie eine artgerechte Haltung nachhaltig bieten können.
– Bedenken Sie, dass ein Tier auch einmal länger krank sein kann. Ein Tier mit Durchfall oder Erbrechen kann einen Tierhalter stark fordern.
– Die Versorgung eines Tieres kostet Geld, besonders dann, wenn Krankheiten auftreten.

– Besonders wichtig sind die konkreten Wohnbedingungen eines Tierhalters. In einer Stadtwohnung ist ein großer Hund z.B. ungeeignet. Als Mieter einer solchen Wohneinheit sollten Sie unbedingt mit Ihrem Vermieter und den Nachbarn sprechen.Auch der Auslauf sollte organisiert sein, wenn Sie berufstätig sind oder selbst einmalkrank werden oder in Urlaub fahren möchten.
Passt einer der genannten Punkte bei Ihnen nicht wirklich, sollten Sie auf die Anschaffung eines Tieres vorerst verzichten. Die Tierheime sind voll von Tieren, die abgegeben wurden, da man sich schlicht „verschätzt“ oder nicht alle Einzelheiten vorab geklärt hatte.
Sollten Sie allerdings all die genannten Punkte erfüllen können und wollen, wäre es wunderbar, wenn Sie sich im Tierheim umsehen, denn dort warten sehr viele liebenswerte und dankbare Geschöpfe auf die Chance für eine neues Zuhause.

Silvana Romann und Ihr Team vom Tierheim Nienburg Drakenburger Heide beraten Sie gern.

Das Tierheim ist auf private Spenden angewiesen: Spenden sind steuerlich absetzbar!
Volksbank e.G. Nienburg, BLZ: 25690009, Kto.-Nr.: 72 18 401


Frühkastration bei Katzen…

Mo, 9.Juni 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

Eine ausführliche Leseempfehlung zur Frühkastration bei Katzen von Cat-Care Tierhilfe Kassel:
PDF-Datei


Dankbare Erben…

Mo, 9.Juni 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

(von J. Overmeier)

Für viele Menschen ist es unbegreiflich, aber zum Glück gibt es Menschen, die auch über ihren Tod hinaus Tieren Gutes tun – sie setzen Tierheime als Erben ein.
Für Besucher eines Tierheims ist es selbstverständlich ein artgerechtes Tierheim mit freundlichem Personal vorzufinden. Aber ein Tierschutzverein kann sich noch die größte Mühe geben und alle erdenklichen Geldeinnahmequellen ausschöpfen, Geld ist im Tierschutz immer knapp und viele Vereine wären ohne ihre Spender zum Aufgeben gezwungen.
Wer die Möglichkeit hat hinter die Kulissen des Vereins zu schauen, der wird mit Hochachtung den ständigen Kampf des Vorstandes und der Vereinsmitglieder um die ständige finanzielle Grundlage des Tierheims verfolgen, da die Städte lediglich Zuschüsse für die aufgenommenen Fundtiere zahlen. (mehr …)


Spenden

Sa, 24.Mai 2008 von: Leitung Kategorie:

kitte-im-karton.jpg

Wussten sie eigentlich, dass im Tierheim Drakenburg über 650 Fund- und Abgabetiere jährlich versorgt oder aufgepäppelt werden und einige oft für sehr lange Zeiten im Tierheim ein neues zu Hause finden?

Wir erhalten keinerlei staatliche Unterstützung. Von der Stadt Nienburg und den Gemeinden der Region bekommen wir eine Pauschale für die Aufnahme von Fundtieren. Dieser Betrag deckt aber weniger als 24 Prozent der dafür entstehenden jährlichen Kosten. Derzeitig haben wir rund 400 Mitglieder, welche uns mit ihren Mitgliedsbeiträgen helfen. (Dabei umfasst unser Einzugsgebiet eine Einwohnerzahl von über 123.881 Menschen [Stand Dez. 2008] !!!!!!  Wenn jeder dieser Einwohner nur 50 Cent dem Tierheim spenden würde, könnten wir endlich unser altes (vom Holzwurm besuchtes) Hundehaus renovieren….

Doch das ist noch lange nicht genug! Um auch langfristig die Versorgung unserer Tiere zu gewährleisten, brauchen wir Ihre Unterstützung. Der Tierschutz Nienburg ist immer dringend auf Ihre Hilfe in Form von Spenden, Mitgliedschaften und Vermächtnissen (siehe der Artikel „Dankbare Erben“) angewiesen.
Über das Leben hinaus helfen Sie den Tieren, wenn Sie als allein stehende Tierfreunde oder Ehepaare ohne Kinder, den Tierschutz Nienburg zu Ihrem Erben einsetzen. Verwahren Sie Ihren letzten Willen nur an sicherer Stelle, z.B. durch Hinterlegen beim Amtsgericht.
In Deutschland haben Tiere, anders als in den Vereinigten Staaten, kein Erbrecht. Doch die zukünftige Unterbringung und Versorgung des geliebten Haustieres kann über ein Vermächtnis gesichert werden. Mit der Auflage, die bestmögliche Versorgung des Tieres sicherzustellen, können ein oder mehrere Personen oder auch gemeinnützige Organisationen wie den Tierschutz Nienburg „Drakenburger Heide“ e.V. als Erben eingesetzt werden.
Sie haben die Wahl, ob ihr Tier dann in ein neues zu Hause vermittelt werden soll oder sie verpflichten den Haupterben im Testament dazu, dafür zu sorgen, dass das Tier bis zu seinem Lebensende gepflegt wird. Die Kosten für diese Pflege sind dann aus dem Nachlass zu erstatten.
Denken Sie an Ihr Tier, was aus diesem wird, nach ihrem Tode und helfen Sie uns gleichzeitig dabei, den vielen heimatlosen und von ihren Besitzern verlassenen Tieren zu helfen!

Online-Spenden über Amazonqrcode

Der tierische Wunschzettel. Einfach und schnell, das richtige Spenden. Beim Anbieter AMAZON haben wir einen Wunschzettel hinterlegt. Die dort ausgewählte Ware wird direkt an das Tierheim per Post geliefert. Ab 20 Euro entstehen keine Versandkosten (sofern sie rein bei Amazon.de bestellen).

Zu finden unter diesem Link oder einfach das QR-Bild einlesen.

Futterspende
Futterspenden sind uns immer „willkommen“. Bitte bringen Sie diese direkt zu uns.
Größere Spenden holen wir natürlich auch gerne ab! Rufen sie einfach im Tierheim Drakenburg unter 05024 8433 zwischen 8 bis 16 Uhr an.

Weiterhin haben wir in folgenden Einkaufsmärkten Sammelbehälter aufgestellt:

  • Edeka / Neukauf ( Verdener Straße, Nienburg/Weser)
  • Famila Einkaufsmarkt (Wesertor, Nienburg/Weser)
  • JIBI (Heemsen)
  • Real Einkaufsmarkt (Kräher Weg, Nienburg/Weser)

Geldspende
Die Unterhaltung des Tierheimes und die Betreuung seiner „Bewohner“ bedarf Monat für Monat eines hohen finanziellen Aufwandes. Die Spendenbeiträge, die durch die Vermittlung der Tiere erzielt werden, decken noch nicht mal die durch das jeweilige Tier individuell verursachten Kosten.
Der Tierschutz Nienburg „Drakenburger Heide“ e.V. als Träger des Tierheims ist daher auf Mitgliedsbeiträge und vor allem auf Spenden angewiesen. Jede Spende unterstützt unsere Arbeit und kommt in voller Höhe den Tieren zugute. Wenn Sie dem Tierheim einen Geldbetrag zukommen lassen möchten, würde uns das sehr freuen und wir bedanken uns schon einmal recht herzlich im Voraus. Sie können in eine der ca. 150 Sammeldosen die im gesamten Landkreis stehen Geld spenden. Wir nehmen auch DM !!
Größere Geldspenden überweisen Sie bitte auf unser Spendenkonto bei der Volksbank Nienburg. Denken Sie bitte daran, bei einer Überweisung ihre vollständige Anschrift anzugeben, damit wir als gemeinnütziger und förderungswürdig anerkannter Verein Ihnen eine Spendenbescheinigung übersenden können.

Volksbank e.G. Nienburg
BIC: GENODEF1NIN
IBAN: DE59256900090007218401

Spenden sind steuerlich absetzbar!
Spendenbescheinigungen werden nach Ablauf des Kalenderjahres automatisch zugestellt sofern sie uns bei der Überweisung ihre Anschrift hinterlegt haben. Ihre Daten werden hierfür gespeichert!

Spenden per PayPal
Für Ihre Spende steht Ihnen eine einfache, sichere und bequeme Online-Verbindung zu ihrem PayPal Konto zur Verfügung:

Sachspende
Materialien benötigen wir für alle Bereiche!
Wir benötigen insbesondere Hundehütten, Katzenkörbe sowie Kratzbäume, aber auch Baustoffe für die Ausbesserungen von Gebäudeschäden oder Verbesserungsaktionen für die Innenbereiche der Tierhäuser.

Sponsor werden!

Kaufen sie eine Werbefläche auf eines unserer zwei Tierheimwagen! Nähere Informationen finden sie unter dem Artikel: Sponsoren gesucht!

Ehrenamtlich Mitarbeiten
Unserem Tierheim fehlen jederzeit fleißige Hände für ehrenamtliche Tätigkeiten für die Gelände- und Gartenpflege, Katzen- Hunde- und Kleintierpflege, Handwerklich begabte Personen für Reparaturarbeiten, Helfer bei Haussammlungen zum Welttierschutztag. Auch für den „Tag der offenen Tür“ wird jede Hand benötigt. An solchen Tagen sind wir für gespendeten Kuchen besonders dankbar, weil der Erlös einzig und allein nur den Tieren zugute kommt.



Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6
nach oben