Tierschutz Nienburg

"Drakenburger Heide" e.V.

Appell zur Katzenschwemme

Di, 3.Februar 2009 von: Helke Romann Kategorie: Tierschutz Allg.

Die Zeit läuft davon… bald gibt es wieder die vielen ungewollten kleinen Katzen, wenn keine Vorsorge getroffen wird.
Liebe Leserinnen und Leser, jedes Jahr aufs Neue erleben wir überall in unserem Lande die große Katzenschwemme im Frühjahr und Herbst. Jetzt werden die Meisten von Ihnen sagen, was geht mich das an, ich habe keine eigenen Tiere oder meine Tiere sind kastriert.

Leider ist es aber so, dass genau die Tiere, die Niemandem gehören, weil man sie beim Umzug sich selbst überlassen hat, sie ausgesetzt wurden, verjagt oder man sich nicht um sie kümmert, sich stetig weiter fortpflanzen. Oft im Verborgenen, denn diese Tiere haben Grund dazu, sich zu verstecken, da sie schlechte Erfahrungen mit den Menschen gesammelt haben. Wer aber aufmerksam durchs Leben geht, bemerkt diese Tiere oder ahnt, dass etwas nicht stimmt.
(mehr …)


Tiervernachlässigung in Drakenburg

So, 4.Januar 2009 von: Helke Romann Kategorie: Tierschutz Aktuell

draken-katze.jpg          draken-ratte-kaefig.jpgTraurig aber wahr: Wäre es jetzt nicht kalt geworden, wären wohl 6 Tiere in Drakenburg grausam verendet, denn sonst hätte keiner in dem Haus nach den Wasserrohren geschaut……….

(mehr …)


Weihnachts- und Infostand im real,- Markt

Di, 18.November 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Aktuell

Wir bieten dieses Jahr, nach langer Pause wieder einen Infostand am real,- Markt in Nienburg/Weser an. Am Samstag, dem 22. November finden Sie von 10 bis 16 Uhr den Tierschutz Nienburg im Eingangsbereich.

Wir informieren Sie über den Tierschutz  im allgemeinen und über das Tierheim Drakenburg mit seinen derzeitigen Bewohnern. Bei einem Becher Glühwein haben Sie außerdem die Möglichkeit selbst gebastelte Weihnachtsartikel zu erwerben und somit das Tierheim zu unterstützen.
(mehr …)


Strassensammlungen für den Tierschutz Nienburg

So, 26.Oktober 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Aktuell

realsschule-am-berge.jpgAuf diesem Wege bedanken wir uns ganz herzlich bei den Schüler und Schülerinnen, die für das Tierheim Drakenburg ihre Freizeit geopfert haben und mit Spendendosen bewaffnet in den letzten Wochen durch den Landkreis gezogen sind. Beteiligt waren unter anderem die Schulen: Gymnasium Stolzenau, Realschule Stolzenau, Realschule Marklohe, Schule Rehburg-Loccum, Gymnasium Hoya, Hautschule Heemsen und die Tierheim-AG der Friedrich-Fröbel-Schule aus Nienburg.
Vertretend für alle Schulen möchte ich gerne die Resonanz der Schüler aus Marklohe mitteilen, die mir der Schulleiter Herr Rosenwinkel per Mail mitgeteilt hat:
(mehr …)


Die „AG-Tierheim“ der Friedrich-Fröbel-Schule Nienburg

Mo, 29.September 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Aktuell

nienburger-ag.jpg

Donnerstag ist „Tierheim-Tag“ und somit der spannendste Tag der Woche für die Schülerinnen und Schüler der Tierheim-AG von der Friedrich-Fröbel-Schule in Nienburg. Acht Mädchen und Jungen von der vierten bis zur achten Klasse fahren jeden zweiten Donnerstag mit ihren Lehrerinnen Andrea Buchholz und Neele Bierbach ins Tierheim um dort mitzuhelfen. Gassi-Gehen, Fell-Bürsten, mit den Tieren schmusen und spielen steht auf dem Lehrplan. Aber auch beim Säubern der Zwinger möchten die Schülerinnen und Schüler helfen.
Die Tierheim-AG ist eine von vielen Arbeitsgruppen, die an der Friedrich-Fröbel-Schule im Rahmen des „Buddy-Projekts“ stattfinden. Das „Buddy-Projekt“ ist ein offizielles Schulprogramm in Niedersachsen, durch das den Schülerinnen und Schülern soziale Kompetenzen vermittelt werden sollen.

Im Tierheim helfen sie bei der Versorgung der Tiere mit und begleiten die gesamte Tierheimarbeit über einen längeren Zeitraum. Der direkte Kontakt zu den Tieren beschert ihnen nicht nur einzigartige Erlebnisse, er lässt auch ein Bewusstsein für die Verpflichtungen im Umgang mit Tieren entstehen.
Das Tierheim Drakenburg bietet den Schülerinnen und Schülern somit die Möglichkeit „hautnah“ zu erleben, was es bedeutet die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen.


Ohne Werte – unser ethisch sozialer Ist-Zustand

Sa, 16.August 2008 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

Diesen Monat hat Frau Kästner in Vertretung von Herrn Popp unser drittes Infoblatt zum Thema “Tierschutz” erstellt.

Diesen Artikel erhalten sie auch als PDF-Datei

Verfasser:
Pia M. Kästner, Mitglied im Tierschutz Nienburg „Drakenburger Heide“ e.V.

Als Co-Autorin des Buches Brot und Spiele – schadlos durch die Wirtschaftskrise von Andreas Popp, war es mir wichtig, einen Aufsatz zum Thema: “Ohne Werte – unser ethisch sozialer Ist-Zustand“ beizutragen.

(mehr …)



Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste
nach oben