Tierschutz Nienburg

"Drakenburger Heide" e.V.

Eier von glücklichen Hühnern?

Di, 27.März 2012 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

ostereierDas Osterfest steht kurz bevor und bunte Eier gehören genauso dazu, wie Schokoladenhasen und ein leckerer Hefezopf.
Gerade bei den Eiern gibt es viel zu beachten, besonders im Sinne des Tierschutzes. Immer noch ist die Kennzeichnung für viele Leute verwirrend.

Was bedeutet 0 – DE – 1236789?
Wie ist Freilandhaltung bzw. Bodenhaltung zu verstehen?
Dieser Artikel soll Ihnen etwas helfen, das WirrWarr aus Zahlen und Buchstaben zu verstehen. (mehr …)


Top 10 der meistgestelltesten Fragen zur Vermittlung

So, 6.Februar 2011 von: Helke Romann Kategorie: Tierheim

1. Was sind Abgabetiere?

Abgabetiere sind Tiere, die von ihren Besitzern im Tierheim abgegeben wurden. Diese Tiere sind sofort vermittelbar.

2. Was sind Fundtiere?

Fundtiere sind nach dem Gesetz Fundsachen, dessen Ablauf im BGB eindeutig geregelt ist. Da Tiere aber keine Gegenstände sind, sondern Lebewesen, vermitteln wir Fundtiere nach einer angemessenden Suchzeit von ca. 2 bis 4 Wochen unter Vorbehalt.

In der Rubrik „Fundtiere“ in dieser Homepage finden sie alle Fundtiere der letzten 6 Monate, um so einem suchenden Tierbesitzer die Möglichkeit zu geben, ob sein Tier bei uns gewesen ist.

(mehr …)


Struppi Zeitschriften vom Tierheim Hannover

Do, 20.Januar 2011 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

titel02.jpgUnser großer Bruder, das Tierheim Hannover, bringt regelmässig die Zeitschrift „Struppi“ heraus. Dank des Internet haben nun auch Nicht-Hannoveraner den Zugang zu diesen sehr informativen und gut verfassten Zeitschriften.

Sie finden alle Ausgaben unter www.tierheim-hannover.de/struppi downloads.html

Die aktuelle Ausgabe


2 liebe Kater suchen ein zu Hause

Di, 14.Dezember 2010 von: Leitung Kategorie: Vermittelt

vetri1Diese zwei Kater wurden vor ca. 3 Wochen von ihrem Besitzer einfach in Stich gelassen. Das dabei nichts schlimmers passierte ist dem Mitbewohner zu verdanken, der die Tiere weiter gefüttert hatte. Da dieser aber nun auch aus der (bis zum Himmel ekelig stinkenden) Wohnung raus will, hatte er den Vorfall endlich den Behörden gemeldet. Das Veterinäramt Nienburg reagierte prompt und liess die Tiere vom Tierschutz Nienburg abholen. Die beiden Katzen befinden sich jetzt im Tierheim, sind sehr verschmust und werden sofort vermittelt. Wer mag den beiden ein neues zu Haus geben?

Nachtrag: Die Katze in der unteren Etage des Kratzbaumes wurde vermittelt.

Nachtrag 2: Auch die Zweite ist vermittelt worden.


Sorgenopi Joseph „Der Bernhardiner vom Gartenzaun“

So, 29.August 2010 von: Leitung Kategorie: Vermittelt

josepfWir möchten nochmal ganz speziell unseren Joseph vorstellen. Der 11-jährige Bernhardinerrüde ist nun seit mehr als 2 Jahren bei uns im Tierheim. Leider hat sich bis jetzt niemand gefunden, der sich um Joseph kümmern möchte. Wir können das in der Hinsicht nicht verstehen, da Joseph ein ganz lieber, knuddeliger, ruhiger und treuer Lebensweggefährte ist. Mit dem Alter ist Joseph natürlich etwas sturrer geworden. So entscheidet er, wann der Spaziergang beendet ist oder wohin der Weg führen soll. Zwischendurch bleibt er stehen und man muss ihn erstmal ordentlich durchknuddeln, damit man ihn zum weiter Gehen bewegen kann.

Es würde uns sehr freuen, wenn Joseph endlich ein schönes, neues zu Hause findet, in dem er seinen verdienten Lebensabend verbringen kann. Seine neuen  Besitzer können ruhig ein wenig älter sein, dass macht Joseph nichts aus. Kleine Kinder werden von Joseph aber immer noch argwöhnisch beäugt, da er im Welpenalter von Kindern misshandelt worden ist.

Kommen sie doch einfach bei uns im Tierheim vorbei und lernen sie Joseph kennen. Er freut sich über jeden Besuch.

Wie Joseph zu uns ins Tierheim kam, können sie hier nachlesen (Artikel vom 9 August 2008):

Der jüngste Fall, welcher sich in der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete, bereitet uns gerade im Tierheim Drakenburg Kopfzerbrechen. Dieser Hund wurde angeblich von seinem Besitzer am Zaun seiner Ex-Schwiegereltern angebunden, mit Maulkorb und einer Tüte Futter daneben. Der Besitzer hatte noch einen Zettel angebracht, in dem er darauf hinwies, wie abgesprochen den Hund dort abzusetzen, da er von seinen Schwiegereltern ja zur Urlaubsbetreuung aufgenommen werden sollte.

Diese Aktion, und zwar das Tier am Zaun angebunden zurück zu lassen, verstiess gegen das Tierschutzgesetzt §2 und §3 . Die Polizei hat eine Anzeige gegen den Halter erstellt.

Nachtrag: So langsam kommt Licht ins Dunkel. Der Hund mit dem Namen Joseph scheint ein Opfer eines Rosenkrieges zu sein. Die Besitzer schoben den Hund sich gegenseitig zu, bis er eben angebunden am Zaun endete. Die Behörden sind eingeschaltet worden und ermitteln.

Nachtrag 2: Der inzwischen kastrierte Joseph kann jetzt vermittelt werden. Wer mag dem großen Teddy ein neues zu Hause geben?

Nachtrag 3: Unser Joseph hat endlich ein super zu Hause gefunden.


Verlassene oder verletzte Wildvögel – Was tun?

So, 27.Juni 2010 von: Leitung Kategorie: Tierschutz Allg.

Aufgrund einiger Anfragen habe ich einen schönen Artikel von der Universität Leipzig, welcher auf www.uni-protokolle.de veröffentlicht wurde, zu der Thematik herausgesucht. Für alle, denen der Text etwas zu lang ist, erhält hier eine gute Checkliste für den Notfall.

Jetzt beginnt sie wieder, die Zeit der Nestlinge. Die Vogeleltern haben alle Hände voll zu tun, um die vielen hungrigen Mäuler zu stopfen. Häufig finden Spaziergänger, einen, wie sie meinen, verlassenen kleinen Vogel, der in Wirklichkeit gar nicht verlassen ist.

Die Elterntiere, die sich noch um ihr Junges kümmern, können z. B. durch den Menschen aufgeschreckt worden sein, oder sie suchen gerade Futter. Deshalb werden sie häufig von Spaziergängern aufgehoben und zur Pflege mitgenommen. Prof. Dr. Maria-E. Krautwald-Junghanns, Leiterin der Poliklinik für Vögel und Reptilien an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, warnt dringend davor, die Vögel in bester Absicht einfach mitzunehmen.
(mehr …)



Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste
nach oben