Tierschutz Nienburg

"Drakenburger Heide" e.V.

Sorgenopi Joseph „Der Bernhardiner vom Gartenzaun“

So, 29.August 2010 von: Leitung Kategorie: Vermittelt

josepfWir möchten nochmal ganz speziell unseren Joseph vorstellen. Der 11-jährige Bernhardinerrüde ist nun seit mehr als 2 Jahren bei uns im Tierheim. Leider hat sich bis jetzt niemand gefunden, der sich um Joseph kümmern möchte. Wir können das in der Hinsicht nicht verstehen, da Joseph ein ganz lieber, knuddeliger, ruhiger und treuer Lebensweggefährte ist. Mit dem Alter ist Joseph natürlich etwas sturrer geworden. So entscheidet er, wann der Spaziergang beendet ist oder wohin der Weg führen soll. Zwischendurch bleibt er stehen und man muss ihn erstmal ordentlich durchknuddeln, damit man ihn zum weiter Gehen bewegen kann.

Es würde uns sehr freuen, wenn Joseph endlich ein schönes, neues zu Hause findet, in dem er seinen verdienten Lebensabend verbringen kann. Seine neuen  Besitzer können ruhig ein wenig älter sein, dass macht Joseph nichts aus. Kleine Kinder werden von Joseph aber immer noch argwöhnisch beäugt, da er im Welpenalter von Kindern misshandelt worden ist.

Kommen sie doch einfach bei uns im Tierheim vorbei und lernen sie Joseph kennen. Er freut sich über jeden Besuch.

Wie Joseph zu uns ins Tierheim kam, können sie hier nachlesen (Artikel vom 9 August 2008):

Der jüngste Fall, welcher sich in der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete, bereitet uns gerade im Tierheim Drakenburg Kopfzerbrechen. Dieser Hund wurde angeblich von seinem Besitzer am Zaun seiner Ex-Schwiegereltern angebunden, mit Maulkorb und einer Tüte Futter daneben. Der Besitzer hatte noch einen Zettel angebracht, in dem er darauf hinwies, wie abgesprochen den Hund dort abzusetzen, da er von seinen Schwiegereltern ja zur Urlaubsbetreuung aufgenommen werden sollte.

Diese Aktion, und zwar das Tier am Zaun angebunden zurück zu lassen, verstiess gegen das Tierschutzgesetzt §2 und §3 . Die Polizei hat eine Anzeige gegen den Halter erstellt.

Nachtrag: So langsam kommt Licht ins Dunkel. Der Hund mit dem Namen Joseph scheint ein Opfer eines Rosenkrieges zu sein. Die Besitzer schoben den Hund sich gegenseitig zu, bis er eben angebunden am Zaun endete. Die Behörden sind eingeschaltet worden und ermitteln.

Nachtrag 2: Der inzwischen kastrierte Joseph kann jetzt vermittelt werden. Wer mag dem großen Teddy ein neues zu Hause geben?

Nachtrag 3: Unser Joseph hat endlich ein super zu Hause gefunden.


Abgabehund Canto

Sa, 6.Juni 2009 von: Helke Romann Kategorie: Vermittelt

abgabe-cando.jpgDer ca. 3 Jahre alte, kastrierte  und durchgeimpfte Schäferhundrüde kam ins Tierheim, da sein Besitzer sehr schwer erkrankt ist und das Tier deswegen nicht mehr halten konnte. Hund und Herrchen mussten über 130 km zurücklegen, bevor sie ein Tierheim fanden, welches nicht den Hund wegen Überfüllung (hatten gerade ausländische Hunde angenommen) der Zwinger ablehnte.

Der Hund ist sehr verspielt und menschenbezogen. Einfach ein Hund zum Knuddeln.  Leider ist Canto nicht katzenverträglich.

Nachtrag: Das Tier konnte zu einem erfahrenden Hundebesitzer vermittelt werden.

Tags: ,

Abgabehund Blacky ehemals Rambo

Sa, 9.August 2008 von: Leitung Kategorie: Vermittelt

black-rambo.jpgRambo wurde am 1.8.2007 geboren und wurde aus Zeitgründen seiner Besitzern im Tierheim abgegeben. Der Rüde ist sehr verspielt und kommt gut mit anderen Artgenossen klar. Der Name Rambo passt absolut gar nicht zu dem Wesen des Hundes. Übergroßes Kuscheltier würde da wohl eher zutreffen.

Wer mag Rambo ein neues Heim bieten?

Nachtrag: Wir haben dem Tier einem neuen Namen gegeben, weil Rambo absolut nicht zu dem Wesen des Hundes passt.

Nachtrag 2: Das Tier wurde vermittelt.

Tags: , ,

Spike- Liebenswert und lebhaft

Di, 10.Juni 2008 von: Tierheimteam Kategorie: Vermittelt

spike.jpg Abgabehund Spike ist ein 6-jähriger Labrador-Collie-Mix Rüde, Pechschwarz mit weißer Brust. Der Hund ist kastriert, geimpft und gechipt. Ich, (W. Walter, der Webmaster) war selbst an diesem Hund interessiert und habe mich bei etlichen Besuchen im Tierheim viel mit ihm beschäftigt. Kann ihn leider aus persönlichen Gründen nicht übernehmen. Spike ist sehr anhänglich verschmust, verspielt, braucht viel Aufmerksamkeit und Platz, um seinen Bewegungsdrang auszuleben. Gehorcht sehr gut auf gängige Kommandos, sehr wachsam, mag aber keine Katzen.
Ein Tier, das ich jedem ans Herz legen kann, der ausreichend Zeit und Platz zum toben hat.

Nachtrag: Spike wurde vermittelt

Tags: ,

Schäferhund-Mix-Rüde Pluto

Do, 29.Mai 2008 von: Leitung Kategorie: Vermittelt, Videos

pluto.jpgPluto ist ein sehr lieber, anhänglicher Schäferhund-Ridgeback-Mix-Rüde. Er kam damals in das Tierheim Drakenburg, da sein Besitzer selber für eine gewisse Zeit einen „Zwinger“ aufsuchen musste und ist seitdem bei uns.

Er ist kastriert , geimpft und gechipt. Sein Alter wird auf 3 1/2 Jahre geschätzt (Stand 2008).  Seine Artgenossen sucht er sich selbst aus. Bei Menschen ist er anfangs sehr stürmisch und der Meinung, sie mit lautem Gebell verjagen zu müssen. Eben wegen dieser großen „Klappe“ hat er leider alle  Interessenten im wahrsten Sinne des Wortes „weggebellt“. Aber wenn er den Menschen erst kennen gelernt hat, will er nur noch gestreichelt und geknuddelt werden. Pluto braucht unbedingt lustige und erfahrene Menschen, die ihn beschäftigen.(Radfahren, Inliner fahren kennt er schon).

Nachtrag: Wir haben heute ein Video von Pluto gedreht. So verhält sich der Hund, wenn er sich in einer sicheren Umgebung weiß, mit Menschen, die er kennt. Pluto kannte mich, die Kamerafrau in diesem Film, nur als Mensch „auf der anderen Seite des Gitters, welche ihn streichelte“. Zudem trug ich komplett schwarz, was diese Hunderasse nicht so gerne mag, wie man mir sagte. Aber beurteilen sie selber Plutos Reaktionen auf die für ihn neue Situation.

Nachtrag 2: Pluto hat es nach über 2 Jahren Tierheimbesuch nun endlich geschafft. Ein ehemaliger Tierpflegergehilfe von uns hat sich entschieden, ihn aufzunehmen.


Fundhund -Jagdhund-Rüde

Do, 29.Mai 2008 von: Leitung Kategorie: Vermittelt

flecky.jpg Am 18.04.2008 ist von der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen(Süstedt) ein Jagdhundrüde ins Tierheim gebracht worden. Er hatte noch eine Markierung im Fell, welche meistens (nach Aussage eines Jägers) zur Unterscheidung der Hunde bei Jagdveranstaltungen angebracht werden. Inzwischen ist der Fleck aber schon weg. Der Rüde hat ein ausgesprochenes liebes Wesen.
(Auf Bild klicken für Großansicht)

Wer seinen Vierbeiner vermisst oder eine Pflegestelle anbieten möchte, sollte sich unter der Telefonnummer: 05024 / 8433 melden.

Nachtrag: Leider haben wir nach 4 Wochen keinen Besitzer ausmachen können. Das Tier wurde jetzt vermittelt.



Seiten: 1 2 Nächste
nach oben