Tierschutz Nienburg

"Drakenburger Heide" e.V.

Herzlich willkommen...

Tierheim Drakenburg

Unsere Öffnungszeiten

Mo. - Sa. 12:00 - 16:00 Uhr
Sonntag 14:00 - 16:00 Uhr

Sie erreichen uns zu den Öffnungszeiten unter 05024-8433.

Wir freuen uns auf ihren Besuch...



Fundkater aus Stolzenau

So, 8. Januar 2017 von: Leitung in Kategorie: Fundtier, Katzen

                               In Stolzenau wurde dieser zutrauliche Kater aufgegriffen. Da sich bisher keine Anzeichen auf die Besitzer ergeben haben, hoffen wir, dass diese ihr Tier hier wieder erkennen.

Wir suchen die Besitzer!



Fundhund aus Meinkingsburg

Sa, 31. Dezember 2016 von: Leitung in Kategorie: Vermittelt

                               Ein Schäferhundmix wurde heute in Meinkingsburg aufgegriffen. Er trägt ein Halsband, ist gechipt, aber leider wurde er nicht registriert.

Wir suchen die Besitzer!

Ganzen Beitrag lesen… →



Fundhündin aus Eystrup

Sa, 31. Dezember 2016 von: Leitung in Kategorie: Vermittelt

1Heute Morgen wurde uns eine kleine Yorki-Hündin ins Tierheim gebracht. Die Kleine wurde in Eystrup an der Hauptstraße aufgegriffen. Sie trägt ein rosa Halsband und ein Flohhalsband. Leider sind keine weiteren Identifizierungsmerkmale vorhanden.

Nachtrag: Die Yorki-Dame ist wieder Zuhause!

Ganzen Beitrag lesen… →



Fundkater aus Uchte

Fr, 30. Dezember 2016 von: Leitung in Kategorie: Fundtier, Katzen

                               Aus der Mühlenstraße in Uchte wurde uns ein etwas älterer, grau-getigerter (mit weißen Abzeichen), unkastrierter Kater ins Tierheim gebracht. Der Kater speichelt stark aus der Schnauze und wird von uns zum Tierarzt gebracht.  Ein Bluttest wird veranlasst.

Da der Kater in einem sehr guten Ernährungszustand ist, muss er bis vor kurzem noch gefüttert worden sein. Desweiteren ist er sehr zutraulich und menschenbezogen.

Ganzen Beitrag lesen… →



Fundkaninchen aus Rodewald

Fr, 30. Dezember 2016 von: Leitung in Kategorie: Fundtier, Kleintiere

burstIn der Dorfstraße in Rodewald wurde ein kleines Kaninchen gefunden. Das kleine Böckchen wurde erstmal zum Tierarzt gefahren, da es eine auffällige Stelle an der Nase hat.

Nachtrag 1: Bei dem kleinen Kaninchen war ein Zahn eingewachsen, welcher gekürzt wurde. Es muss nun zwangsernährt werden. Drückt die Daumen, dass es durch kommt!

Ganzen Beitrag lesen… →

Suchworte: ,


Na dann – Prosit NEUJAHR 2017

Di, 27. Dezember 2016 von: Helke Romann in Kategorie: Tierschutz Allg.

knallWährend sich viele Menschen über Raketen und Böller an Silvester freuen, sind diese für Haustiere großer Stress.

„Eigentlich liegt bei der Durchführung von jedem Feuerwerk ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor.“

Den Silvesterabend überstehen Hunde am besten in der Nähe ihrer Besitzer – dort fühlen sie sich am sichersten. Keinesfalls sollten sie aber während des Feuerwerks mit ins Freie genommen werden.

Die Vierbeiner sollten daher schon an den Tagen vor dem Jahreswechsel nicht mehr unbeaufsichtigt nach draußen und beim Gassigehen besser nur noch an der Leine geführt werden. Überraschend gezündete Knaller könnten sie so erschrecken, dass sie sonst in Panik davonlaufen.

Ängstliche Hunde nicht trösten – dadurch fühlen sie sich in ihrer Unsicherheit nur noch bestärkt. Am besten bleiben Halter ruhig und gelassen und ignorieren das furchtsame Verhalten des Hundes einfach. Das gleiche gilt auch bei den Katzen. Einfach in Ruhe lassen.

Schon für uns Menschen ist Feuerwerk immer öfter unerträglich laut;  Jedes Jahr erleiden mehrere Tausend Menschen dadurch Innenohrverletzungen, manche tragen gar eine bleibende Beeinträchtigung des Gehörs davon. Geschweige von den Gebäude-,  Auto- oder andere „Sachschäden“ des einen oder anderen „Silvesterunfalls“.

Im Skigebiet Nassfeld hatten Urlauber ihren Hund mit ins Freie genommen, als mit dem Abschiessen von Raketen begonnen wurde. Plötzlich nahm das Tier eine Rakete, an der die Lunte bereits brannte, ins Maul. Der Feuerwerkskörper detonierte unmittelbar darauf, der Hund erlitt tödlich Verletzungen. 31.12.2005

Ganzen Beitrag lesen… →